Kontakt     Impressum     Downloads     Presse

Städt. Katholische Grundschule Am Römerhof - Offene Ganztagsschule - “Schule von 8 bis 1”

  Home     Unsere Schule   Schulprogramm     Schulleben   OGS / 8 bis 1   Termine     Förderverein     Partnerschule Ghana
Datenschutzerklärung

Partnerschule Ghana

Vor Ort
Eine Reise nach
  Ghana

Ankunft und
  Begrüßung

Das Schulgebäude
    
Der Unterricht

Ausflüge

Graduation Day

 Ghana aktuell

• 2018
  Ghana 2018

• 2017
  Auszeichnung

  Partnership Day

• 2016
  Besuch in Ghana

  Ein Paket für Ghana

• 2015     Partnerschaftsprojekt

• 2014
  Projektwoche

  Lehmhütteneinweihung

• 2013
  Der Schulbus

  Aktuelles Projekt

• 2012     Partnerschaftsaktion
Bauprojekt 2011/2012

2011
  Der neue Schulbus

2010
  Aktuelles Projekt

• 2010
Kinderwelten Award 2010

2010
  Neues aus Ghana

2009
  Weiterbau dank
  Spenden

Unterricht

Auf unseren zweiten Besuchstag, von dem wir uns einen Einblick in das Schulleben und Lernen
an der Countess Amelia Academy erhofften, hatte sich das Team planvoll und mit viel Elan vorbereitet.
Wir wurden durch alle Räume der Schule geleitet, in denen uns die Kindergartengruppen und
Klassen Ausschnitte ihres Könnens in den verschiedenen Unterrichtsfächern zeigten und
musikalische Proben darboten, die vor allem der Vorbereitung des anstehenden
10-jährigen Jubiläums zum Graduation Day dienten. Herzliche Offenheit zeigten dabei immer
wieder die Mitglieder des Teams, die sich engagiert um die 301 Kinder der Schule kümmern.

Der Unterricht ist in aller Regel frontal ausgerichtet und findet stark lehrerzentriert statt.
Auffallend war dabei, dass neben spontaner und ausgelassener Freude an der Bewegung
bei Musik und Tanz auch große Diszplin bei mündlichen und schriftlichen Arbeitsphasen in den
Klassen herrschte. Ebenso herrschte auch in den Kindergartenräumen ein friedvolles Miteinander
der Kleinen. Wunderbar war zu sehen, dass die ‚Big books’, die die Kinder der
3. und 4. Klassen der KGS Am Römerhof im Frühjahr im Englisch- und Kunstunterricht für die
Kinder in Obosomase erstellt hatten, hier lebendig zum Einsatz kamen! Da wurden Bewegungen
von den Kindern nachgestellt, Verse nachgesprochen und schließlich Giraffen mit langen Hälsen gemalt.

Bücher gibt es für die Klassen zwar, aber nicht immer in ausreichender Anzahl.
Einige alte Bücher sind zusätzlich im Büro vorhanden und können dort von den Kindern ausgeliehen
werden. Die Schüler schreiben und malen in kleinen Heften. Dabei erfüllen ihnen die Buntstifte,
die wir 2009 im Rahmen eines Sachspendenpaketes zugeschickt haben, weiterhin einen sehr
guten Zweck. Oft wird die Tafel in Form einer angestrichenen Wand oder eines Bretts als
wichtigstes Medium zur Vermittlung eingesetzt. Während des Unterrichts sind die Kinder zwar
konzentriert bei der Sache, doch insgesamt nimmt man die ganze Zeit über einen recht hohen
Lärmpegel wahr, da alle Räume offen sind und so jederzeit Musik und Gesang oder
gemeinsames Sprechen aus anderen Klassen zu hören ist.